Drehleiter DL(A)K 23/12 (1/33)

Drehleiter DL(A)K 23/12 1/33
DL(A)K Fahrerseite mit abgesetztem und geknicktem Leiterpark
Drehleiter Beifahrerseite mit abgesetztem und geknicktem Leiterpark
DL(A)K Fest installierter Monitor am Rettungskorb
Drehleiter DL(A)K 23/12 1/33 der Abteilung Künzelsau
Fahrerseite mit abgesetztem und geknicktem Leiterpark
Beifahrerseite mit abgesetzem und geknicktem Leiterpark
Fest installierter Monitor am Rettungskorb
previous arrow
next arrow
 

Fahrzeugbeschreibung

Die vollautomatische Drehleiter (kurz DL) der Feuerwehr Künzelsau lässt sich computergestützt in mehrere Richtungen gleichzeitig bewegen. Der fest verbauter Rettungskorb spart wichtige Zeit an der Einsatzstelle. Weiterhin verfügt sie über eine Nennrettungshöhe von 23 Metern bei einer Nennausladung von 12 Metern. Eine der ersten Aufgaben an der Einsatzstelle ist meist die Personenrettung, gefolgt von der Brandbekämpfung im Außenangriff. Anschließend wir sie meist zur Belüftung des Gebäudes eingesetzt.


Funkrufname

  • Florian Künzelsau 1/33

Standort und Besatzung

  • Feuerwache Künzelsau
  • 1/2

Ausrüstung

  • Text
DL(A)K 23/12 Geräteraum G1 (Fahrerseite)
Geräteraum G1 (Fahrerseite)
DL(A)K 23/12 Geräteraum G5 (Fahrerseite)
Geräteraum G5 (Fahrerseite)
DL(A)K 23/12 Geräteraum G6 (Beifahrerseite)
Geräteraum G6 (Beifahrerseite)
DL(A)K 23/12 Geräteraum G4 (Beifahrerseite)
Geräteraum G4 (Beifahrerseite)
DL(A)K 23/12 Geräteraum G2 (Beifahrerseite)
Geräteraum G2 (Beifahrerseite)

Technische Daten

FahrgestellIveco
TypEurocargo
AufbauMagirus
Baujahr2012
Leistung220 kW / 300 PS
Zulässige Gesamtmasse16 000 kg