#51 11.06.21 6:57 Uhr Brandmeldeanlage, Kupferzell

Um 6:57:19 Uhr löste die Leitstelle ein Alarm mit dem Stichwort B2.01 für die Feuerwehr Kupferzell aus. Vermutlich auf Grund einer Fehlversorgung in der AAO wurde auf die Rückfallebene „LG Künzelsau“ zurückgegriffen. Im Moment der Alarmierung kam es zu einem Stromausfall der Große Teile der Gemeinde Kupferzell, des Gewerbeparks sowie den südlichen Bereich von Künzelsau betraf. Im Rahmen dieses Stromausfalls ging das Zentrale Relais „Taläcker/Scheuerberg“ in Störung und war nicht mehr ansteuerbar. Auf Grund dieses Relais Ausfalls ist eine wirksame Alarmierung der „LG Künzelsau“ ausgeblieben. Somit wurden für diesen Einsatz zunächst keine Einsatzkräfte alarmiert. Eine E-Mail über die Alarm E-Mail Schnittstelle von Cobra 4 erreichte jedoch drei Führungskräfte der Feuerwehr Künzelsau um 06:57:20 Uhr. Noch bevor der Sachverhalt jedoch geklärt werden konnte wurde die Feuerwehr Künzelsau zum zweiten Einsatz (07:02:56 Uhr B2.01 Taläcker) alarmiert. Der Kommandant der Feuerwehr Künzelsau veranlasste auf der Anfahrt eine Alarmierung der Abteilung Gaisbach mit Einsatzauftrag „Kupferzell“. Der LZ Künzelsau hat den Einsatz im Ortsteil Taläcker übernommen. Die Alarmierung der Abteilung Gaisbach erfolgte um 07:06:02 Uhr. Die Alarmierung der FF Kupferzell erfolgte um 07:10:30 Uhr. Die Einsatzstelle in Kupferzell wurde erkundet. Es konnte kein Grund für das Auslösen der BMA festgestellt werden. Die Ursprünglich durch den Sicherheitsdienst der Einrichtung der Polizei mitgeteilte „Ausgelöste Rauch-Wärme Abzugsanlage“ ist vermutlich auf den großflächigen Stromausfall zurückzuführen. Die Einsatzstelle wurde an die FF Kupferzell übergeben.

Tanklöschfahrzeug - Abt. Gaisbach
TLF
LF 8/6