Einsätze > 2020 > September

Einsätze im September

78

05-09-20 12:06

Verkehrsunfall

B19 Künzelsau / Gaisbach

Um 12.06 Uhr wurde die Feuerwehr Künzelsau zu einem Verkehrsunfall auf die B19 Richtung Gaisbach alarmiert. Nach einem Zusammenstoß dreier Fahrzeuge mussten auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen werden. Zunächst wurde die Unfallstelle abgesichert. Im Anschluss wurde die auslaufende Flüssigkeit mit Bindemittel abgestreut und aufgenommen.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit fünf Fahrzeugen und 19 Mann

 

79

09-09-20 04:02

Wohnungsbrand

Gaisbach

Der Löschzug Künzelsau und die Abteilung Gaisbach wurden zu einem Wohnungsbrand nach Gaisbach alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus war im 1. Obergeschoss ein Brand ausgebrochen. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine in der Wohnung. Die Bewohner aus dem Erdgeschoss konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Aus dem zweiten Obergeschoss wurde von der Abteilung Gaisbach, bis zum Eintreffen der Drehleiter, eine Person über Steckleitern gerettet. Der Brand war im Anschluss schnell abgelöscht. Mittels Hochdrucklüfter wurde das Haus dann noch vom Rauch befreit.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit acht Fahrzeugen und 38 Mann

 

80

09-09-20 14:00

Brandmeldeanlage

Garnberg

Der Löschzug Künzelsau wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Garnberger Industrieunternehmen gerufen. Grund hierfür war ein abgerissener Sprinklerkopf. Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht nötig.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit vier Fahrzeugen und 20 Mann

 

81

09-09-20 18:30

Brandnachschau

Gaisbach

Nach einem Wohnungsbrand am Morgen forderte der Hauseigentümer um 18.30 Uhr nochmals die Feuerwehr zur Brandnachschau an. Der betroffene Bereich wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Es waren jedoch keine Maßnahmen der Feuerwehr erforderlich.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit einem Fahrzeug und einem Mann

 

82

15-09-20 17:18

Hilfeleistung

Künzelsau

Zu einem Arbeitsunfall in einem Wohnhaus wurde die Feuerwehr gerufen. Aufgrund des engen Treppenhauses musste eine Person durch ein Giebelfenster über die Drehleiter gerettet werden. Zur Landung des Rettungshubschraubers "Christoph 18" wurde die Stettenstraße sowie die Komburgstraße im Kreuzungsbereich durch die Feuerwehr gesperrt.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit fünf Fahrzeugen und 19 Mann

 

84

18-09-20 02:18

Brandmeldeanlage

Gaisbach

Der Löschzug Gaisbach und der Kommandant der Feuerwehr Künzelsau wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Gaisbacher Industrieunternehmen gerufen. Ein Grund für das Auslösen konnte jedoch nicht festgestellt werden.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit drei Fahrzeugen und 15 Mann

 

83

18-09-20 04:25

Brandmeldeanlage

Künzelsau

In einem Künzelsauer Industrieunternehmen löste die Brandmeldeanlage aus. Nach Erkundung des Einsatzleiters konnte jedoch kein Grund für das Auslösen festgestellt werden. Die Anlage wurde zurückgesetzt und an den Betreiber übergeben.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit fünf Fahrzeugen und 21 Mann

 

85

20-09-20 14:21

Brandmeldeanlage

Gaisbach

In einem Gaisbacher Industrieunternehmen löste die Brandmeldeanlage aus. Nach Erkundung des Einsatzleiters konnte jedoch kein Grund für das Auslösen festgestellt werden. Die Anlage wurde zurückgesetzt und an den Betreiber übergeben.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit fünf Fahrzeugen und 21 Mann

 

86

21-09-20 18:39

Rauchentwicklung

Taläcker

Mit dem Alarmstichwort „Rauchentwicklung“ wurde der Löschzug Künzelsau auf die Taläcker gerufen. Ein Anwohner wollte eine Zahnbürste auskochen, vergaß sie aber im Topf auf dem Herd. Die Zahnbürste schmolz und sorgte für dichten Rauch in der Wohnung. Der Topf wurde von der Kochstelle genommen und in der Spüle abgelöscht. Im Anschluss wurde die Wohnung mittels Hochdrucklüfter belüftet.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit vier Fahrzeugen und 20 Mann

 

87

22-09-20 06:25

Ausgelöster Heimrauchmelder

Taläcker

Der Löschzug Künzelsau wurde zu einem ausgelösten Heimrauchmelder auf die Taläcker gerufen. Eine Nachbarin hatte den Warnton gehört und den Notruf abgesetzt. Auf Klopfen an der Wohnungstüre reagierte niemand. Bei Eintreffen der ersten Kräfte war kein Rauchmelder mehr hörbar. Brandgeruch war ebenfalls nicht feststellbar. Die Feuerwehr machte sie an den geschlossenen Rollläden bemerkbar, bis die Bewohnerin öffnete. Der "Rauchmelder Warnton" stellte sich als der Alarmton eines Weckers heraus. Für die Feuerwehr war kein Einsatz erforderlich.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit fünf Fahrzeugen und 21 Mann

 

88

23-09-20 10:14

Brandmeldeanlage

Künzelsau

Der Löschzug Künzelsau wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Künzelsauer Industrieunternehmen gerufen. Auslöser war ein Defekt an der Heizungsanlage. Für die Feuerwehr war kein Eingreifen erforderlich.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit vier Fahrzeugen und 20 Mann

 

89

30-09-20 09:27

Brandmeldeanlage

Schloss Stetten

Der Löschzug Künzelsau und die Abteilung Kocherstetten wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Schloss Stetten alarmiert. Nach Erkundung durch den Zugführer konnte jedoch kein Grund für das Auslösen festgestellt werden. Die Anlage wurde zurückgesetzt und an den Betreiber übergeben.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit fünf Fahrzeugen 26 Mann

 

Einsätze 1 bis 12 von 12

Page 1