27.05.19 08:01 Alter: 22 days

Morsbacher Tradition

Kategorie: Gesamt

 

Jährlich am 30.04. um kurz vor 18.00 Uhr sammeln sich die Morsbacher Anwohner, Freunde und Gäste vor dem alten Rathaus in Morsbach. Die Feuerwehrabteilung Morsbach stellt den Maibaum wo sich die Zuschauer erfreuen und sich mit einem Applaus bedanken. Bei Kellerbier vom Fass und weiteren Getränken sowie die Hausmacher Wurst und Käsebrote kommen bei den Gästen sehr gut an. Das anschließende Feuer vor dem Spritzenhaus darf natürlich nicht fehlen, so wird in gemütlicher Atmosphäre bis lange in die Nacht über alte Zeiten geschwätzt, gesungen und gelacht.

Nicht zu vergessen das „Schnürlesspannen“ der Kinder. Diese Tradition des Straßensperren kommt aus der Zeit der Eingemeindung. Alle Gemeinden gaben in der Zeit von 1971-1972 ihre Rechte ab wurden in die Stadt Künzelsau integriert. Morsbach wollte die Eigenständigkeit beibehalten und so kam es dass 1972 an den Ortseingängen in Richtung Künzelsau und Kocherstetten Zollhäuschen und Schranken als Maischerz von den anderen Gemeinden aufgebaut wurde. Nachdem 1973 die Gemeinde Morsbach zu Künzelsau gehörte, wird diese Tradition des Straßensperren heute immer noch von den kleinen als Zugewinn des Taschengeldes fortgeführt.

Erstaunlicherweise dieses Jahr wollten die Kinder den Verdienst nicht für sich behalten, es war der Wunsch der Kinder das Geld an soziale Einrichtungen zu spenden. Einmal an das Max und Renate Hofmann Haus in Künzelsau und an das Altenheim Harmonie in Kocherstetten. Inge Zeller die Frau des Ortsvorstehers nahm sich der Sache an. Die sieben Kinder trafen sich am 01. Mai und malten zusätzlich je ein Bild das sie mit der Spende von 120,-€ in den nächsten Tagen mit Inge Zeller in den Einrichtungen überreichen werden. (Spendenaufteilung 50,88€ von den Kindern sowie den Restbetrag von Privatpersonen und der Feuerwehr)

Es freut uns als Feuerwehr, wenn alles so friedlich und gemeinschaftlich zugeht. So kann das Ehrenamt noch mehr Spaß machen. Vielen Dank den Kindern und der Feuerwehr Morsbach für das tolle Fest. Der Termin für 2020 steht wie jedes Jahr!