Führungsgruppe

Führungsgruppe


Die Führungsgruppe ist eine Unterstützungseinheit welche bei größeren Einsätzen tätig wird. Sie hat die Aufgabe Entscheidungen für den Einsatzleiter vorzubereiten und ihn zu entlasten so dass er sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Die Grundlage für die Arbeit der Führungsgruppe ist in der Feuerwehrdienstvorschrift 100 „Führung und Leitung im Einsatz“ geregelt. Diese gilt für alle Feuerwehren in Deutschland und ist darüber hinaus mit der Polizei und allen anderen Hilfsorganisationen abgestimmt.

Die Aufgaben der Führungsgruppe sind im einzelnen:

• Standortwahl der Einsatzleitung

• Unterstützung des Einsatzleiters, Vorbereitung von Entscheidungen

• Dokumentation

• Führen einer Kräfte- und Fahrzeugübersicht

• Führen einer Lage- und Funkskizze

• Einweisen von nachrückenden Kräften und Ausweisen von Bereitstellungsräumen

• Einsatzstellenlogistik (Versorgung der Einsatzkräfte, Nachschubregelung etc.)

• Anlaufstelle für Behördenvertreter und Organisationen (Polizei, Rettungsdienst etc.)

• Abwicklung des Funkverkehrs im 4m- (Leitstelle und anfahrende Fahrzeuge) und 2m- Bereich (Einsatzstellenfunk) sowie Kommunikation über Mobiltelefon

Die Führungsgruppe Kochertal wurde 1998 gegründet. Sie setzt sich auf Feuerwehrangehörigen der Feuerwehren Kupferzell, Ingelfingen und Künzelsau zusammen. Als Fahrzeug steht Einsatzleitwagen (ELW 1) auf Basis eines VW Bus aus dem Jahr 1983 zur Verfügung. Das Fahrzeug wurde damals vom Katastrophenschutz des Landkreises gekauft. Dies erklärt auch die für Feuerwehrfahrzeuge etwas ungewöhnliche orange Lackierung. Später hat die Stadt Künzelsau das Fahrzeug übernommen.

Das Einsatzgebiet umfasst das gesamte Stützpunktgebiet der Feuerwehr Künzelsau. Dies sind die Gemeinden Mulfingen, Kupferzell, Ingelfingen, Niedernhall und Weißbach sowie der Gewerbepark Hohenlohe auf dem Gebiet der Gemeinden Kupferzell und Waldenburg.

Darüber hinaus besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Führungsgruppe der Feuerwehr Öhringen. In Regelmäßigen Übungen werden im gegenseitigen Wechsel Übungen ausgearbeitet die die jeweils andere Führungsgruppe abarbeiten muss.

Die Hilfsmittel wie z.B. Magnetschilder und Formulare mit der die Führungsgruppen Öhringen und Künzelsau arbeiten sind aufeinander abgestimmt so dass eine gemeinsame Ausbildung, Übungen und eine Ergänzung im Einsatz möglich sind.

 

Dienstplan

DienstplanFuehrungsgruppe2017.pdf